SG Flensburg-Handewitt : Achillessehnenriss: Glandorf wird am Montag operiert

Die SG Flensburg-Handewitt hat das Nordderbygegen den THW Kiel gewonnen. Wenig Grund zur Freude hat der Rückraumspieler Holger Glandorf.

Avatar_shz von
21. Dezember 2014, 10:28 Uhr

Flensburg | Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt muss mehrere Monate auf seinen Rückraumspieler Holger Glandorf verzichten. Der Linkshänder habe beim 26:22 (15:11)-Sieg im Derby gegen Meister THW Kiel am Samstagabend einen Achillessehnenriss erlitten, teilte der Champions-League-Sieger nach einer Untersuchung mit. Der Ex-Nationalspieler wird bereits am Montag operiert.

Vor zwei Jahren war Glandorf dreimal an der linken Achillessehne operiert worden, nachdem sich die Ferse nach einer Behandlung mit einer Cortisonspritze entzündet hatte.

Die Verletzung passierte in der letzten Minute des Spiels. „Ich hätte lieber verloren und in den nächsten Spielen einen fitten Glandorf gehabt“, sagte SG-Trainer Ljubomir Vranjes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen