Video vom Unfall in Flensburg : Abriss der Exe-Häuser: Baugerüst stürzt auf Auto

Ein Gerüst zum Abriss der Exe-Häuser ist am Montagmorgen umgestürzt.
Ein Gerüst zum Abriss der Exe-Häuser ist am Montagmorgen umgestürzt.

Ein Auto wurden von den Stangen getroffen, zwei Menschen verletzt. Die Ursache für den Zusammenbruch des Gerüsts ist noch unklar.

shz.de von
11. Mai 2015, 12:35 Uhr

Flensburg | Bei den laufenden Abbrucharbeiten an den durch ein Großfeuer zerstörten Mehrfamilienhäusern an der Exe in Flensburg ist es am Montagvormittag zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Ein Baugerüst stürzte auf die Straße und begrub ein Auto teilweise unter sich. Zwei Menschen wurden verletzt.

<iframe width="600" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/IUIpxkalYEM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Der Unfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen war eine Baufirma mit einem Bagger mit Abbrucharbeiten an der Rückseite eines der Gebäude beschäftigt. An der Front des Hauses war noch ein Gerüst montiert. Aus noch ungeklärter Ursache brachen plötzlich Mauerteile zusammen. Infolgedessen löste sich das Gerüst von der Fassade und stürzte auf die stark befahrene B199. Glücklicherweise wurde jedoch nur ein Fahrzeug von dem Gerüst getroffen und schwer beschädigt.

Das Auto wurde von dem umstürzenden Gerüst getroffen.
Sebastian Iwersen
Das Auto wurde von dem umstürzenden Gerüst getroffen.

Dessen Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik eingeliefert. Der Baggerfahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant vom Rettungsdienst versorgt.

Die B199 musste zwischen der Katharinenstraße und der Schützenkuhle voll gesperrt werden. Arbeiter mussten mit schwerem Gerät das Gerüst zertrennen und abtransportieren, um die Straße wieder befahrbar zu machen. Ein Sachverständiger soll nun die Ursache für den Gerüsteinsturz klären.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen