zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

24. Oktober 2017 | 12:17 Uhr

Abenteuernächte am Strand

vom

Elf Heranwachsende nahmen an der Ferienaktion "Draußen leben" im Amt Geltinger Bucht teil

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Amt Geltinger Bucht | Bevor an diesem Wochenende die Sommerferien enden und am Montag wieder die Schule beginnt, hieß es noch einmal "Draußen leben" für elf Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren. Amtsjugendpfleger Bernd Jochimsen machte es am Strand von Neukirchen rund um die dortige Hütte möglich. Die Kinder aus dem Amtsgebiet und vier Betreuer genossen drei Tage lang diese Art des Zusammenseins und schliefen in Schlafsäcken am Strand, mitten in der Natur.

Bereits zum vierten Mal und damit von Anfang an dabei bei diesem Draußen-Angebot war die zwölfjährige Nele aus Stenderup. Hölzerne Schalen zum Müsli essen oder Tee trinken anfertigen, das macht ihr Spaß wie auch das Herstellen von Armbändern aus Bast oder mit dem Kajak oder Kanu in Strandnähe auf der Ostsee zu schippern - natürlich mit Schwimmweste.

Für Nele, die den Amtsjugendpfleger vom Gitarre-Unterricht her kennt, steht fest, dass sie im nächsten Jahr bei "Draußen leben" wieder mit dabei sein wird - dann als Teamerin. Doch erst einmal wird sie wieder die Lern-Bank des Gymnasiums Klaus-Harms-Schule in Kappeln drücken.

Das gleiche gilt für die elfjährige Christine, ebenfalls aus Stenderup. Sie ist das zweite Mal dabei. Als sie vor einem Jahr erstmals mit am Strand von Neukirchen war, stand für sie fest: "Ich komme wieder." Auch sie steht mit der Jugendarbeit im Amt Geltinger Bucht auf Du und Du, gehört in Gelting zu den "Schrägen Küken", dem Nachwuchs der Musikgruppe "Schräge Vögel". Die Draußen-Gruppe selbst, Schwimmen und in der Hängematte liegend lesen - das sind Christines Lieblingsbeschäftigungen. Was sie gerade liest? "Der erste Frühling" - dritter Band der Kriegs-Trilogie von Klaus Kordon, Kinder- und Jugendbuch-Schriftsteller. "Nicht ganz einfach zu lesen, aber sehr spannend", sagt Christine.

Der zehnjährige Nico aus Steinbergkirche ist zum ersten Mal dabei und wurde gleich zum "Brennholzmacher vom Dienst" erkoren. "Das macht ziemlich viel Spaß - im nächsten Jahr komme ich wieder", sagt er über das Camp.

"Total gut", lobt die ebenfalls zehn Jahre alte Johanna aus Gelting - und schon jetzt steht für sie fest, dass sie 2014 garantiert wieder kommt. Auch sie ist das erste Mal dabei, war im vergangenen und in diesem Jahr aber mit von der Partie beim Kinderkultursommer.

Das nächste und damit fünfte Mal wird es "Draußen leben" in ähnlicher Form im kommenden Jahr geben, verspricht Bernd Jochimsen, der auf dem offenen Feuer Wasser für Nudeln erhitzt und gleichzeitig den Feuertonnengrill, in dem Brot gebacken wird - "wir sind Selbstversorger" - im Auge behält.

Doch erst einmal findet noch in diesem Jahr der dritte Strandaktionstag bei der Strandhütte in Neukirchen statt. Da kann man in die "Draußen leben"-Atmosphäre hineinschnuppern. Termin ist der 16. August von 14 bis 18 Uhr; Anmeldung unter Telefon 0 46 43 / 686.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen