Landgericht Flensburg : Totschlagsprozess im Fall Jonas: „Wie in einem schlechten Mörderfilm“

Avatar_shz von 21. September 2021, 17:18 Uhr

shz+ Logo
Der Angeklagte beim Prozessauftakt am Montag mit seinem Verteidiger.
Der Angeklagte beim Prozessauftakt am Montag mit seinem Verteidiger.

Zwei Freunde von Jonas berichten, wie sich die Tat abgespielt hat.

Flensburg | „Es gibt so viele Fragen“, sagte der 18 Jahre alte Zeuge – am zweiten Verhandlungstag im Fall Jonas sagten unter anderem zwei Freunde des Getöteten aus. Beide mussten mit ansehen, wie der 16-Jährige am 2. April erstochen wurde. Vor Gericht wurde nun versucht, das Geschehen detailliert aufzuarbeiten und den Grund für die Auseinandersetzung herauszufind...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen