Schwangerschaftsabbrüche : Zentralklinikum: Feministinnen wollen vor Flensburger Rathaus protestieren

Avatar_shz von 26. November 2021, 17:06 Uhr

shz+ Logo
Birte Lohmann (l.) und Alina Gerhard von der Feministischen Aktion Flensburg setzen sich für den Erhalt von klinischen Abbrüchen in Flensburg ein.
Birte Lohmann (l.) und Alina Gerhard von der Feministischen Aktion Flensburg setzen sich für den Erhalt von klinischen Abbrüchen in Flensburg ein.

Anlass für die Kundgebung am Montag ist ein nicht öffentliches Gespräch über das Zentralklinikum. Die Feministinnen kündigen „Spioninnen“ an.

Flensburg | Vor dem Haupteingang des Rathauses findet am Montag von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr eine Kundgebung der Feministischen Aktion Flensburg statt – als Protest gegen die Pläne, keine Schwangerschaftsabbrüche im neuen Zentralklinikum durchzuführen. Weiterlesen: Grüne fordern weiter klinisches Abtreibungs-Angebot in Flensburg Anlass ist eine interfraktion...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen