Vergiftete Fleischreste : Warnung vor Giftködern in Flensburg: Hund „Kalle“ wäre beinahe verendet

Avatar_shz von 03. Oktober 2021, 14:42 Uhr

shz+ Logo
Die Marienhölzung ist ein beliebter Ort für Gassigeher. Hier soll der Köder ausgelegt worden sein.
Die Marienhölzung ist ein beliebter Ort für Gassigeher. Hier soll der Köder ausgelegt worden sein.

Es begann als normaler Spaziergang und endete in der Tierklinik: Am Freitag geht es dem Rüden Kalle plötzlich sehr schlecht. Wenige Stunden später steht fest: Es waren Giftköder, die ihn beinahe des Leben kosteten.

Flensburg | „Kalle“ sprang dem Tod von der Schippe. Gerade noch! Um ein Haar wäre der schwergewichtige Rassehund qualvoll ums Leben gekommen, weil er Giftköder gefressen hatte, die Unbekannte in der Marienhölzung ausgelegt hatten. Dank der Geistesgegenwart seiner Halterin konnte der Rüde medizinisch schnell behandelt und so gerettet werden. „Es hätte wahnsinnig w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen