Flensburg : Zu wenige positive Corona-Tests: Teststellenbetreiber bekommt Post vom Inkasso-Büro

Avatar_shz von 24. November 2021, 17:36 Uhr

shz+ Logo
Finn Sablotzki betreibt die Teststation in Weiche, bei der BOA am Friedenshügel und bei der Aral-Tankstelle an der Nordstraße.
Finn Sablotzki betreibt die Teststation in Weiche, bei der BOA am Friedenshügel und bei der Aral-Tankstelle an der Nordstraße.

Seit Monaten wartet Finn Sablotzki auf sein Geld. Er ist kein Einzelfall, denn andere Teststellenbetreiber haben ähnliche Probleme. Unterstützung kommt nun aus der Flensburger Politik und von OB Simone Lange.

Flensburg | Insgesamt vier Inkasso-Briefe von einem Kieler Büro hat Finn Sablotzki inzwischen auf seinem Schreibtisch liegen. Doch es sind keine Rechnungen, die der 28-Jährige nicht beglichen hat. Sablotzki ist Betreiber der Corona-Teststationen am Ochsenweg in Weiche, an der BOA und bei der Aral-Tankstelle an der Nordstraße. Nach der Verschärfung der Maßnahme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen