Beruf und Gesellschaft : Tattoos und Piercings finden in Flensburg nicht überall Anerkennung

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 15:05 Uhr

shz+ Logo
Jan Kemnitz sticht Kundin Ann-Kathrin Jacobsen ein Piercing in die Lippe.
Jan Kemnitz sticht Kundin Ann-Kathrin Jacobsen ein Piercing in die Lippe.

Menschen aus der Tätowierer-Szene in Flensburg sprechen über die Akzeptanz von Tattoos in der Gesellschaft und berufliche Chancen mit dem extravaganten Körperschmuck.

Flensburg | Der Schmerz ist Ann-Kathrin Jacobsen ins Gesicht geschrieben. Gerade hat die 27-Jährige ein Piercing in die Lippe bekommen. Innerhalb von ein paar Sekunden ist das Schlimmste vorbei. Ihre neue Errungenschaft kann sie nun der Welt zeigen. Auffällige Tattoos ziehen Blicke an Für Piercer Jan Kemnitz vom Tattoostudio „Inka Tattoo“ in der Neuen Straß...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen