SSW-Bundestagsabgeordneter : Stefan Seidler kritisiert Koalitionsvertrag: „Norden wenig auf dem Zettel“

Avatar_shz von 26. November 2021, 17:43 Uhr

shz+ Logo
Stefan Seidler vom Südschleswigschen Wählerverband (SSW) ist neuer Abgeordneter in Berlin.
Stefan Seidler vom Südschleswigschen Wählerverband (SSW) ist neuer Abgeordneter in Berlin.

Der Flensburger Abgeordnete lässt weiter offen, ob er bei der Kanzlerwahl für Olaf Scholz stimmt.

Flensburg | Stefan Seidler, Bundestagsabgeordneter des SSW, sieht die Grenzregion im Koalitionsvertrag zu wenig berücksichtigt. „Auffallend ist, dass die Ampel unsere Herausforderungen hier im Norden wenig bis gar nicht auf dem Zettel hat. Das ist einigermaßen bemerkenswert, wenn man bedenkt, wie viele schleswig-holsteinische Politiker von SPD, Grünen und FDP dar...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen