Kreis Schleswig-Flensburg : Geflügelpest in Sörup und Wassersleben: Veterinäramt appelliert an Spaziergänger

Avatar_shz von 23. November 2021, 16:50 Uhr

shz+ Logo
Am Strand von Wassersleben an der Flensburger Förde wurde ein verendeter Wildvogel entdeckt, der mit dem Geflügelpest-Virus infiziert war.
Am Strand von Wassersleben an der Flensburger Förde wurde ein verendeter Wildvogel entdeckt, der mit dem Geflügelpest-Virus infiziert war.

Jetzt ist auch der Kreis Schleswig-Flensburg betroffen: An zwei Orten sind Wildvögel mit dem hochansteckenden H5N1-Virus verendet.

Sörup | Es hatte sich seit Wochen angebahnt. Jetzt ist es offiziell: Die Geflügelpest ist im Kreis Schleswig-Flensburg angekommen. Am Dienstagmittag teilte das Kreisveterinäramt in Schleswig mit, dass bei zwei tot aufgefundenen Wildvögeln in Harrislee und Sörup das hochansteckende Geflügelpest-Virus nachgewiesen worden ist. Die Vögel waren vor einigen Tage...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen