Infizierte Kinder in Flensburg : RS-Viren: Diako-Chefarzt Michael Dördelmann spricht von einer Epidemie

Avatar_shz von 21. Oktober 2021, 10:44 Uhr

shz+ Logo
Manche Kinder können das Krankenhaus nach drei Tagen wieder verlassen. Andere bleiben zwei Wochen. (Symbolbild)
Manche Kinder können das Krankenhaus nach drei Tagen wieder verlassen. Andere bleiben zwei Wochen. (Symbolbild)

Die Zahl der Kinder mit schweren Atemwegs-Infektionen in Flensburg steigt weiter an. Diako-Chefarzt Michael Dördelmann erklärt, worauf Eltern sich einstellen müssen.

Flensburg | Ende September spitzte sich die Lage zu. Seitdem hat sie sich kaum verändert. Fast täglich werden neue Kinder mit schweren Atemwegs-Infektionen auf der Kinderstation der Diako in Flensburg aufgenommen. Manche können nach drei Tagen wieder entlassen werden. Andere bleiben zwei Wochen. Alle haben sich dem RS-Virus angesteckt, dem Respiratorischen Synzyt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen