Einzigartiges Projekt in SH : Projekt „Childhood“ schafft Schutzräume für misshandelte Kinder in Flensburg

Avatar_shz von 23. August 2021, 15:43 Uhr

shz+ Logo
Das Projekt wurde von Innenministerin Sütterlin-Waack (von links), Ulrike Stahlmann-Liebelt, Justizminister Christian Claussen und Astrid Helling-Bakki von der Childhood-Foundation vorgestellt.
Das Projekt wurde von Innenministerin Sütterlin-Waack (von links), Ulrike Stahlmann-Liebelt, Justizminister Christian Claussen und Astrid Helling-Bakki von der Childhood-Foundation vorgestellt.

Ab sofort gibt es in Flensburg ein sogenanntes „Childhood-Haus“: Hier finden Kinder eine Anlaufstelle, die Opfer von körperlicher oder sexualisierter Gewalt geworden sind.

Flensburg | Ein Schutzraum für Kinder und Jugendliche: Die Villa im Marienhölzungsweg 41, in der einst ein Kindergarten untergebracht war und die zuletzt privat genutzt wurde, wird einer neuen Bestimmung zugeführt. Im ersten Quartal nächsten Jahres soll dort ein Childhood-Haus als Modellprojekt für Schleswig-Holstein seinen Betrieb aufnehmen. Das Land übernimmt d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen