„Das Fahrrad im Norden“ : Fundstücke von russischem Flohmarkt: So spannend ist die Flensburger Fahrradgeschichte

Avatar_shz von 21. September 2021, 12:52 Uhr

shz+ Logo
Gert Nissen (links), Dr. Lars Amenda und Broder Schwensen stellen stolz das neue Buch „Das Fahrrad im Norden“ vor.
Gert Nissen (links), Dr. Lars Amenda und Broder Schwensen stellen stolz das neue Buch „Das Fahrrad im Norden“ vor.

Autor Dr. Lars Amenda und Grafiker Gert Nissen erzählen in ihrem Buch „Das Fahrrad im Norden“ die Fahrradgeschichte Flensburgs. Bei ihrer Recherche stießen sie auf überraschende Fundstücke.

Flensburg | „Wie die Goldgräber im 19. Jahrhundert“ – so fühle er sich manchmal bei seinen Recherchen, erzählt Autor und Historiker Dr. Lars Amenda. Man durchsuche stunden-, tage-, wochenlang Dokumente, Zeitungsberichte und Fotos, um dann plötzlich etwas ganz Besonderes zu finden. Auf solche Schätze stießen Lars Amenda und Layouter Gert Nissen bei ihren Nachfo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen