Nach EM-Stadion-Affäre : Maik Fechner lässt Flensburger Culturgut in Regenbogenfarben erstrahlen

Avatar_shz von 23. Juni 2021, 17:32 Uhr

shz+ Logo
Als klares Zeichen gegen Ausgrenzung und Intoleranz ließ Maik Fechner am 22. Juni, einen Tag vor dem Spiel Deutschland gegen Ungarn für einen Moment des Culturgut in den Regenbogenfarben Erstrahlen.
Als klares Zeichen gegen Ausgrenzung und Intoleranz ließ Maik Fechner am 22. Juni, einen Tag vor dem Spiel Deutschland gegen Ungarn für einen Moment des Culturgut in den Regenbogenfarben Erstrahlen.

Der 31-Jährige möchte mit der Aktion ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Intoleranz setzen.

Flensburg | Die Fußball EM sorgt in diesem Jahr nicht nur Freude und ausgelassene Stimmung über geschossene Tore. Kurz vor dem Spiel Deutschland gegen Ungarn verkündete die UEFA, dass die Münchner Allianz-Arena, in der die Partie ausgetragen wird, nicht in Regenbogenfarben als Zeichen für Toleranz und Gleichstellung erstrahlen wird. Weiterlesen: Jetzt steht es...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen