Landgericht Flensburg : Fall Jonas: Vater des Angeklagten sagt im Totschlag-Prozess aus

Avatar_shz von 26. Oktober 2021, 15:11 Uhr

shz+ Logo
Der Angeklagte wandte sich mit seinen Problemen offenbar nicht an seinen Vater. Auch Freunde hatten ihn als still beschrieben.
Der Angeklagte wandte sich mit seinen Problemen offenbar nicht an seinen Vater. Auch Freunde hatten ihn als still beschrieben.

Der Vater des Angeklagten beschreibt seinen Sohn als verschlossenen Jugendlichen. Jonas' Mutter fordert Schmerzensgeld.

Flensburg | Seit mehr als einen Monat sitzt sie regelmäßig in dem Gerichtssaal, direkt gegenüber von dem jungen Mann, der ihren Sohn getötet haben soll. Die Mutter des im April getöteten Jonas ist Nebenklägerin im Totschlag-Prozess vor dem Flensburger Landgericht, hört die Schilderungen der Tat immer und immer wieder mit an. Nun fordert ihr Anwalt Jan Smollich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen