Handewitt : Neue Struktur für Dänisches Bettenlager

Avatar_shz von 28. März 2019, 15:15 Uhr

shz+ Logo
Im Mittelbau der Zentrale in Handewitt grüßt der Gründer des Unternehmens, Lars Larsen, überlebensgroß.
Im Mittelbau der Zentrale in Handewitt grüßt der Gründer des Unternehmens, Lars Larsen, überlebensgroß.

Das Einrichtungshaus und die dänische Schwester Jysk Nordic gehen zusammen.

Handewitt | Lars Larsen ordnet sein Unternehmensreich neu. Das Dänische Bettenlager in Handewitt und das dänische Schwesterunternehmen Jysk Nordic schließen sich zusammen. Das teilten die beiden Unternehmen am Donnerstag mit. Sitz der neuen Jysk-Gesellschaft wird Brabrand bei Aarhus, Dänemark sein. 1. September als Stichtag „Wir sind zu dem Schluss gekommen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen