Fall Jonas in Flensburg : Liste mit Tötungs-Fantasien auf Handy des Angeklagten gefunden

Avatar_shz von 27. Oktober 2021, 13:12 Uhr

shz+ Logo
Der Angeklagte (l.) und sein Anwalt zum Prozessauftakt.
Der Angeklagte (l.) und sein Anwalt zum Prozessauftakt.

Auf dem Handy des Angeklagten wurde eine „schwarze Liste“ gefunden, auf der Pläne für eine Tötung von Jonas standen.

Flensburg | Ein weiteres Beweismittel ist im Fall Jonas aufgetaucht. Bei einer erneuten Durchsuchung wurde im gelöschten Bereich die „schwarze Liste“ gefunden, die ein Zeuge auf dem Handy des Angeklagten gesehen haben will. Eine Liste, die der Angeklagte vor dem gewaltsamen Tod des Jugendlichen erstellt haben soll. Auf schwarzem Hintergrund standen mit weißer Sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen