Lorenzenhof Langballig : Biolandwirt wehrt sich gegen Kritik an Demeter

Avatar_shz von 12. Januar 2022, 11:00 Uhr

shz+ Logo
Mit Kuh Nelly im Stall: Rebecca Ochs (v.l.) mit ihren Vorgängern Matthias und Sabine Lehmann.
Mit Kuh Nelly im Stall: Rebecca Ochs (v.l.) mit ihren Vorgängern Matthias und Sabine Lehmann.

Die Kritik an esoterischen Praktiken auf Demeterhöfen hat wenig mit dem Alltag in der Landwirtschaft zu tun, sagt Matthias Lehmann aus Langballig.

Langballig | Stoisch liegt die satt-braune Kuh im Stroh und kaut vor sich hin. Sie schnuppert, als Rebecca Ochs und die Lehmanns sich zu ihr hinunterknien. Ansonsten bleibt Nelly, das Angler Rind, ganz bei sich. Zwölf Jahre alt ist sie inzwischen und eine der entspanntesten Kühe des Lorenzenhofes. Entsprechend fotogen zeigt sich das Exemplar der alten Nutztierrass...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen