Wahlkreis Flensburg-Schleswig : „Die Partei“: Abgelehnter Kandidat Habeck macht trotzdem Wahlkampf

Avatar_shz von 05. August 2021, 17:29 Uhr

shz+ Logo
Maximilian Habeck aus Bremen wollte Robert Habeck im Wahlkreis 1 herausfordern.
Maximilian Habeck aus Bremen wollte Robert Habeck im Wahlkreis 1 herausfordern.

Partei-Landesvorsitzender Florian Wrobel kritisiert, dass die Anträge für Kandidaten zur Bundestagswahl für Blinde nicht barrierefrei sind.

Flensburg | Enttäuschung für Maximilian Habeck: Der Bremer Bademeister wird nun ganz sicher nicht auf den Wahlzetteln für den Wahlkreis 1, Flensburg-Schleswig, stehen. Dort wollte der 29-Jährige gegen seinen Namensvetter Robert Habeck antreten – als Direktkandidat für die Satirepartei „Die Partei“. Der Kreiswahlleiter hatte den Antrag für Maximilian Habeck allerd...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen