99 Frauen und ihre Geschichten

Fatou „Sister Fa“, 27, Senegalesin in Berlin, Hip-Hop-Künstlerin & Aktivistin gegen Genitalverstümmelung an Frauen, 1 Tochter. „Das hat nichts mit Kultur oder Islam zu tun – es ist einfach eine krasse Menschenrechtsverletzung. Aber beenden können nur wir selber das. Nicht ihr.“
1 von 5
Fatou „Sister Fa“, 27, Senegalesin in Berlin, Hip-Hop-Künstlerin & Aktivistin gegen Genitalverstümmelung an Frauen, 1 Tochter. „Das hat nichts mit Kultur oder Islam zu tun – es ist einfach eine krasse Menschenrechtsverletzung. Aber beenden können nur wir selber das. Nicht ihr.“

Nach 73 Stationen überall in Deutschland ist die aufwendige Ausstellung „Hälfte des Himmels“ jetzt für zwei Wochen in Flensburg zu sehen

shz.de von
04. Juni 2016, 12:13 Uhr

Sie sind 16 bis 92 Jahre alt, sie kommen aus dem Senegal und Marokko, aus der Türkei und Österreich, sie haben haben alle möglichen Berufe, und viele von ihnen sind in ihrem Leben schon einmal mit Gewalt in Berührung gekommen. „Aber es ist keine Opfer-Ausstellung!“, betont Annette Schiffmann, die Heidelbergerin, die diese Ausstellung 2010 gemacht hat und seitdem sage und schreibe 74 Mal aufgebaut hat.

„Hälfte des Himmels – 99 Frauen und Du“ heißt die Schau, die noch bis 18. Juni in der Frauenberatungsstelle Nikolaikirchhof 5 zu sehen ist. Ausgangspunkt dieses Riesenprojektes war zwar der Themenkomplex Gewalt gegen Frauen, doch herausgekommen ist dabei viel mehr.

Annette Schiffmann hat die 99 Frauen jeweils rund zwei Stunden interviewt und sie fotografiert. Aus jedem Interview hat sie 15 bis 20 Minuten destilliert, die als Tonaufnahmen in der Ausstellung über Kopfhörer zu hören sind. Ein oder zwei zentrale Aussagen stehen gedruckt unter den Bildern.

Annette Schiffmann hat geschickt gefragt: „Worauf sind Sie stolz in Ihrem Leben?“ Da mussten viele Frauen erstmal überlegen, doch am Ende haben sie alle etwas gesagt. So erhält der zuhörende Betrachter nicht nur Einblicke in die dunklen Kapitel der Biografien, sondern er hört Mut machende Botschaften. „Es flossen viele Tränen“, sagt Schiffmann, „auch meine eigenen, aber in fast allen Interviews wurde auch gelacht.“

Die faszinierend vielfältigen Bilder mit individuellen Hintergründen zeigen Frauen, die nahezu alle Würde, Schönheit und Lebensbejahung ausstrahlen. Und ganz nebenbei zeigen sie die Vielfalt unserer Gesellschaft – jedenfalls des weiblichen Teils. Absolut sehens- und hörenswert!

Hälfte des Himmels, 99 Frauen und Du, Frauenfachberatungsstelle Nikolaikirchhof 5, donnerstags 10-18, freitags und sonnabends 10-14 Uhr. Bis 18. Juni

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen