zur Navigation springen

Briefwahl : 9350 Flensburger haben schon gewählt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Endspurt zur Bundestagswahl: Nur noch heute können die Briefwahlunterlagen persönlich abgeholt werden - und die Zahl der Briefwähler war noch nie so hoch.

Die heiße Phase der Bundestagswahl ist gekommen: Viele Wahlsendungen sind in allen Medien gelaufen, es gab Diskussionen, Duelle, Besuche, Vorstellungen, Wahlplakate. Und bis zum Schluss informieren die Parteien an Ständen in der Innenstadt.

Wie viele der über 70 000 wahlberechtigten Flensburger werden ihre Stimme abgeben? Können die Programme der Parteien die Menschen zur Wahl motivieren? Diese Fragen werden am Sonntagabend beantwortet.

„Die ersten 9350 Flensburger Wähler haben schon bei der Briefwahl mitgemacht“, sagt Oliver Hillebrand vom Wahlbüro der Stadt Flensburg – immerhin rekordverdächtige 13,3 Prozent der Wahlberechtigten. „Die Zahl der Briefwähler geht immer bei den großen Wahlen starker in die Höhe“, berichtet Hillebrand erfahrungsgemäß. Einige Wahlunterlagen kamen aus Thailand und Kambodscha, viele aus Dänemark.

Die Wahlvorbereitungen sind schon seit Monaten im vollen Gange. Bis Donnerstag konnten online die Briefwahlunterlagen bestellt werden. Sie können auch persönlich abgeholt werden. Der Wahlraum im Europaraum im Rathaus ist heute noch von 7.30 Uhr bis 12 Uhr und ausnahmsweise auch von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Hier kann man auf der Stelle seine Stimme abgeben – mit Ausweis und den Unterlagen. Danach kann man nur noch in dringenden Fällen, etwa für Erkrankte – mit Vollmacht die Unterlagen abholen.

Am Sonntag haben die 44 Wahlbüros der 44 Wahlbezirke der Stadt Flensburg geöffnet: Von 8 Uhr bis 18 Uhr kann man persönlich mit dem Wahlschein in seinem Wahlbüro die Stimme abgeben.

Auch die Briefwahlunterlagen können noch bis Sonntag 18 Uhr in den Briefkasten am Rathaus eingeworfen werden. Für den regulären Postweg müssen die Briefwahlunterlagen heute eingeworfen werden.

Ein neuer Wahlraum ist bei der Handwerkskammer eingerichtet; ansonsten finden sich in den üblichen Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden Wahlräume.

Am Sonntag sind dann die vielen ehrenamtlichen Wahlhelfer und auch städtische Mitarbeiter in den Wahlbüros in Schichten präsent und zählen das Ergebnis aus. Die Hauptwahlveranstaltung für den Wahlkreis 1 findet im Kreishaus am Sonntagabend in Schleswig statt.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 07:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen