zur Navigation springen

Vermögen verteilt : 8700 Euro für die Kitas im Amt Oeversee

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Tarper Gewerbeverein hat ein Jahr nach seiner Auflösung sein Vermögen verteilt. Bedacht wurden fünf Kindergärten in Tarp, drei in Oeversee und einer in Sieverstedt.

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2013 | 13:04 Uhr

Jahrelang war der Verein für Handel- und Gewerbe Tarp und Umgebung (VHG) ein Aushängeschild des Ortes. Mehr als 100 Mitglieder hatte er, richtete Messen, Feste, Weihnachtsmärkte und viele weitere Veranstaltungen aus, wollte den Zusammenhalt der Gewerbetreibenden in der Gemeinde erhöhen.

Am 29. August 2012 aber wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Auflösung beschlossen und am 13. Dezember 2012 durch das Amtsgericht Flensburg bestätigt. Die nachlassende Bereitschaft und fehlende Zeit, sich zu engagieren, hatten zum Ende geführt. Genau ein Jahr später wurde nun der Nachlass verteilt.

Als letzter Vorsitzender war Matthias Lammertz „Nachlassverwalter“. Er musste dafür sorgen, dass das Vermögen satzungsgemäß verteilt wird. „Das Geldvermögen von über 8700 Euro wird zu gleichen Teilen auf die fünf Kindergärten in Tarp, die drei in Oeversee und den in Sieverstedt verteilt.“ Das Inventar wurde der Interessengemeinschaft Tarp überlassen – mit der Vorgabe, dass es allen Vereinen und Feuerwehren im Amt bei Bedarf kostenfrei zur Verfügung steht. Als letzte Maßnahme wird nun die endgültige Liquidation durch Notar Harro Hand beim Amtsgericht angemeldet. Die Akte VHG ist dann geschlossen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen