Kreis Schleswig-Flensburg : 76-Jähriger stirbt am Steuer seines Wagens

<p>Der Unfallwagen ist ein Mazda. Das Auto landete im Straßengraben.</p>

Der Unfallwagen ist ein Mazda. Das Auto landete im Straßengraben.

Das Auto kam von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Die Ehefrau saß auf dem Beifahrersitz.

shz.de von
06. April 2017, 15:53 Uhr

Sörup | Ein 76-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Schleswig-Flensburg ist am Donnerstagvormittag auf der L 292 zwischen Sörup und Sterup in seinem Auto gestorben. Der Wagen des Ehepaares war nach einem Krankheitsfall des Mannes nach links von der Fahrbahn abgekommen und in einem Graben gelandet.

„Bei unserem Eintreffen am Unfallort war die Beifahrerin bereits von Ersthelfern aus dem Wagen befreit worden“, sagte Einsatzleiterin Friederike Schröder von der Feuerwehr Sörup. Alle Versuche von Feuerwehr und Rettungsdienst, den durch einen Krankheitfall verunglückten Fahrer zu retten, schlugen fehl.

Die 74 Jahre alte Ehefrau erlitt einen Schock. Auch eine Ersthelferin musste am Unfallort durch den Rettungsdienst betreut werden. Der Unfallwagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt. Die Feuerwehren aus Sörup und Grünholz leiteten während der Rettungsarbeiten den Verkehr örtlich um.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert