DLRG-Anbaden : 70 Mutige stürzen sich in Glücksburg in die Förde

02_anbaden_9236
1 von 2

Am Neujahrstag hielt hartgesottene Schwimmer nichts davon ab, das Jahr 2014 mit einem ersten Bad in der Förde zu beginnen. Bei fünf Grad Wassertemperatur war es immerhin nicht eisig.

shz.de von
02. Januar 2014, 07:45 Uhr

Im letzten Jahr mussten noch Löcher ins Eis gehackt werden. Dieses Jahr herrschten bei sieben Grad fast schon frühlingshafte Temperaturen. Ungefähr 500 Schaulustige betrachteten das Spektakel: Genau um 14 Uhr stürzten sich gestern 70 Mutige in die fünf Grad kalte Förde am Sandwig Strand. „Das ist mit Abstand ein Rekord“, sagte der Glücksburger DLRG-Sprecher Guido Nicolai. Jedes Jahr würden mehr Leute am Neujahrsschwimmen teilnehmen. Insbesondere junge Leute sorgten für die wachsende Zahl der Besucher. Aufwärmen konnten sich die Badenden bei Glühwein und Bratwurst. Und auf die Frage, wie es denn gewesen ist, sagt einer der Schwimmer: „Frisch. Am schlimmsten ist es beim Reingehen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen