zur Navigation springen

SBV Flensburg : 658 neue Wohnungen in vier Jahren

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Selbsthilfe-Bauverein will weiter der Motor am Flensburger Wohnungsmarkt sein – seine Spareinrichtung hilft ihm dabei.

Der Selbsthilfe-Bauverein (SBV), mit mehr als 7000 Wohnungen und über 15  000 Mietern Flensburgs größte Wohnungsbaugenossenschaft, hat sich in den kommenden vier Jahren erneut viel vorgenommen. Rund 170 Millionen Euro will das Unternehmen mit inzwischen fast 10  000 Genossen bis zum Jahr 2021 investieren – ungefähr je zur Hälfte in den Bestand und in neue Gebäude. Vorstandschef Raimund Dankowski und sein Kollege Jürgen Möller berichteten gestern in Fruerlund, dass in diesem Zeitraum unterm Strich 554 zusätzliche Wohnungen entstehen sollen. 658 neue Wohnungen in Tarup, auf der Rude, der Mozartstraße, der Travestraße, am Hesttoft und am Schottweg sowie in der Bahnhofsstraße stehen auf der Rude und der Travestraße auch 104 abgerissene Einheiten gegenüber. Und: 55 Prozent der Wohnungen sollen öffentlich gefördert sein (Gesamtgefördertenquote SBV-Bestand 25 Prozent, Flensburg insgesamt 12 Prozent). „Wir sind hier die Mietpreisbremse in Flensburg“, sagte Dankowski selbstbewusst. Die durchschnittliche Nettokaltmiete im Bestand der Genossenschaft stieg durch die Neubauten und Modernisierungen der vergangenen Jahre von 2010 bis 2016 von 4,64 Euro pro Quadratmeter auf 5,09 Euro – ein Anstieg um 1,7 Prozent pro Jahr. Mehr als die Hälfte der SBV-Wohnungen sei unter 5,20 Euro vermietet, 70 Prozent bis 5,50 Euro.

Es sind vor allem sieben größere Bauprojekte, die den SBV und damit auch die Stadt Flensburg auf dem Wohnungsmarkt deutlich nach vorne bringen sollen. Das größte davon mit 286 neuen Wohnungen soll der „Wohnpark Tarup“ an der Hochfelder Landstraße werden. 115 neue Wohnungen sind auf der Rude geplant – allerdings werden dafür auch 65 abgerissen. Am Hesttoft sollen 21 neue Wohnungen entstehen. Hier soll erstmals mit dem neuen Modulhaus „Fünfzehn Quadrat“ gebaut werden, das hier zweigeschossig geplant ist. Das gleiche Basismodul soll auf der Rude in Reihe als Straßenrandbebauung entstehen – auf bis zu fünf Geschossen. Und danach auch auf 43  000 Quadratmeter in Tarup Südost, wo ab Frühjahr 2018 gebaut werden soll.

Der „Mürwiker Garten“, dessen Ausmaße im Rohbau bereits heute zu erkennen sind, soll mit 74 nagelneuen Wohnungen in einem Jahr schon bezugsfertig sein – gedacht eher für ältere Flensburger, weshalb es eine Kooperation mit dem Malteserstift St. Klara geben wird. Besonders stolz ist Dankowski auf die drei Kita-Gruppen, mit denen der ADS-Grenzfriedensbund in den Komplex zieht: „Wir haben die große Chance, in dem Haus alt und jung zusammenzuführen.“

An der Mozartstraße 8 - 36, wo der SBV fünf viergeschossige 60er-Jahre-Gebäude saniert und modernisiert, sind die ersten beiden Häuser fast fertig – und neben Aufzügen sind beide um ein Staffelgeschoss mit je sechs Wohnungen gewachsen. Offenbar hat sich die Befestigung der fünften Ebene mit Stahlkonstruktion doch als komplizierter und teurer erwiesen als geplant: „Bis Ende Juni entscheiden wir, ob wir über die Sanierung hinaus auch die drei weiteren Häuser aufstocken“, sagte der SBV-Chef dazu.

Neuigkeiten gibt es auch für die Planung an der Bahnhofstraße/Ecke Munketoft. Hier soll der Bau mit einer Frauenarztpraxis über vier Etagen und sonst überwiegend kleineren Wohnungen entstehen. Auch eine Tiefgarage soll es nun doch geben – und 18 Meter unter dem Fundament der Tiefgarage eine Gründung auf 150 Pfählen.

All das kann der SBV dank guter Zahlen: Rücklagen, Eigenkapital, Gewinn – alles zeigt nach oben. Und nicht zuletzt die 2010 eröffnete Spareinrichtung ist eine Erfolgsgeschichte: „85 Millionen Euro Sparguthaben sind das Dreifache dessen, was wir erwartet hatten“, gesteht Möller. Und richtige Zinsen werden auch noch gezahlt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2017 | 06:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen