zur Navigation springen

Rüdiger Wolff : 60 Jahre im Leben, 40 auf der Bühne

vom

Der Entertainer Rüdiger Wolff feiert runden Geburtstag. "Ich bin nie richtig zufrieden mit mir". Weihnachtskonzert in der Kirche St. Michael.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 07:11 Uhr

FLENSBURG | "Ich liebe Flensburg, lange Spaziergänge im Kollunder Wald und am Wasser. Steine sammeln und einfach wieder die Flensburger Luft schnuppern". Der Schauspieler, Sänger und Moderator Rüdiger Wolff ist in Eckernförde geboren aber seit seinem achten Lebensjahr in Flensburg aufgewachsen. Heute wird er 60.

40 Jahre davon steht Wolff auf der Bühne. Seine Theaterlaufbahn begann bei der Niederdeutschen Bühne Flensburg. "Rüdiger war mein Bühnensohn", sagte die Flensburger Schauspielerin und Regisseurin Irmgard Wempner. Er studierte in Hamburg Literaturwissenschaften und Geschichte und absolvierte das "Hamburgische Schauspielstudio".

Nach Hauptrollen in Musicals wie "My Fair Lady", "No, no, Nanette" und "Irma la Douce" sowie in der Kurt-Weill-Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" in Berlin, Hamburg und Hannover war Wolff langjähriger Fernsehmoderator in den Sendungen "Aktuelle Schaubude", "Talk in Fährhaus" und "Wunderschöner Norden". Im musikalischen Genre beschäftigt sich Wolff mit seinen Literaturvertonungen von Theodor Storm, Erich Kästner, Wilhelm Busch und Kurt Tucholsky sowie mit den Konzerten "Nordischer Himmel" und "Norddeutsche Weihnacht".

Hat er noch Motivation für neue Dinge? "Ich bin eigentlich nie richtig zufrieden mit mir, und das spornt an", so der Jubilar im Blitzinterview mit unserer Zeitung. Doch sei er dankbar für all das, was er in den vielen Jahren erleben und machen durfte: wunderbare Konzerte, spannende Dreharbeiten und immer wieder interessante Rollen auf der Theaterbühne. Diese Vielfalt hätte sein Leben sehr reich gemacht.

In diesem Jahr stehen noch ca. 30 Konzerte an, auf einem Traumschiff wie der "MS Europa", beim "Sommerkabarett" auf Fehmarn und im großen Sendesaal des NDR-Funkhauses in Hannover. Im Februar 2014 beginnen dann die Proben für das plattdeutsche Stück "Sülverhochtiet" am Ohnsorg-Theater. An der Seite von Sandra Keck, Beate Kiupel und Heidi Mahler spielt Rüdiger Wolff "einen eitlen, selbstverliebten Ehemann".

"Vor allem aber das Jubiläumskonzert am 30. Juni im Hamburger Ohnsorg-Theater", so Wolff. Da präsentiere er einen Streifzug durch 40 Jahre Theater, Konzerte und Fernsehen und singe auch seine selbst geschriebenen Lieder (gemeinsame Bahnfahrt von Flensburg aus zur Veranstaltung ist unter der Telefonnummer 0461-56485 buchbar).

Nach Flensburg, wo seine Eltern wohnen, kommt Wolff wieder im Dezember mit einem traditionellen Weihnachtskonzert in der Kirche St. Michael am Ochsenmarkt, da er mit acht Jahren in einem Krippenspiel seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. "Ich freue mich, wenn ich die Menschen mit meinen Konzerten begeistern kann", sagt der Jubilar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen