Corona-Lockdown : 56 Prozent weniger Gäste: Tourismus in Flensburg bricht im ersten Halbjahr ein

Avatar_shz von 21. September 2020, 10:29 Uhr

shz+ Logo
Die Zahl der Übernachtungen in Flensbug sank um 53 Prozent.
Die Zahl der Übernachtungen in Flensbug sank um 53 Prozent.

Angestellte und Minijobber in der Tourismus-Branche leiden häufig weiter unter Finanzproblemen und Angst vor Arbeitslosigkeit.

Flensburg | Corona hat für einen regelrechten Tourismus-Einbruch im ersten Halbjahr gesorgt. In dem Zeitraum haben rund 39.200 Gäste Flensburg besucht – das sind 56 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen sank um 53 Prozent auf etwa 73.300 (Beherbergungsbetriebe ohne Campingplätze). Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen