zur Navigation springen

50 Jahre unermüdlich im Einsatz für Siedler

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig-Flensburg | Neue Mitglieder gewinnen über ein gut funktionierendes Netzwerk, die Fusion von Siedlergemeinschaften, die Ausweitung der Info-Veranstaltungen etwa zu den Themen Garten, Bau, 60+ und Soziales sowie die Verjüngung des Vorstandes - das sind die Ziele, die der Kreisverband des Siedlerbundes in diesem Jahr angehen möchte. Das machte der Vorstand vor 39 Delegierten und Gästen im Ruhekrug bei Schleswig deutlich.

Zur Verbandsversammlung kamen auch der Landesverbandsvorsitzende Manfred Kaack und Landesgeschäftsführer Malte Ohl, unter anderem um mit dem Kreisverbandsvorsitzenden Dietmar Dollase Ingrid Jaeckel zu ehren. Sie ist seit fast 30 Jahren für den Kreisverband tätig. Sie wird künftig, nach fast 20 Jahren, nicht mehr dem Vorstand angehören, aber weiter als Kreisfrauenreferentin tätig sein. Nachträglich geehrt wurde Annelore Nitsche als "guter Geist" der Siedlergemeinschaft Galgenredder (Schleswig). Sie hat 45 Jahre lang die Kasse geführt, über 50 Jahre den Geburtstags- und Krankheitsbesuchsdienst wahrgenommen und 1994 eine Frauengruppe gegründet.

Im Kreisverband sind 1034 Familien in 20 Siedlergemeinschaften Mitglied. Insgesamt wurden weit über 100 Veranstaltungen durchgeführt.

Stellvertretende Vorsitzende wurden Hannelore Ehrenreich, Karl-Heinz Geppert und Frauke Wessling, Beisitzer Helma Lilienthal, Manfred Butenhoff, Günther Markert und Frank Kuhles. Stellvertretende Kassenprüferin ist Corinna Rusch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen