Festnahme in Flensburg : 35-jähriger Mann wegen Heroinhandels festgenommen

Der Fund von über 400 Gramm reinem Heroin und über 800 Gramm Streckmitteln führte zu der Festnahme des Mannes.

shz.de von
11. September 2018, 17:16 Uhr

Flensburg | Der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Bezirkskriminalinspektion Flensburg und des Zollfahndungsamtes Hamburg ist ein erfolgreicher Schlag gegen einen tatverdächtigen Drogenhändler geglückt.

Am Montag nahmen Beamte einen 35-jährigen Mann in Flensburg fest. Dieser stand im Verdacht, schon seit längerem mit Heroin zu handeln. Ein ihn belastender Fund von etwa 70 Gramm Heroin bei seiner Festnahme unterstützte diesen Verdacht.

Die Beamten gaben außerdem an, dass der Tatverdächtige keine eigene Wohnung besaß, sondern sich wechselweise bei Bekannten aufhielt. Letztendlich führte die Durchsuchung seiner persönlichen Sachen in einer dieser Wohnungen zu einem Fund von über 400 Gramm reinem Heroin sowie über 800 Gramm Streckmittel.

Die Ermittlungen gegen den Mann waren bereits seit November 2017 am Laufen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert