316 000 Euro vom Land für neue Technologie

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (Mitte) überreichte Gerd Witzel (links) und Lars Malter den Förderbescheid.
Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (Mitte) überreichte Gerd Witzel (links) und Lars Malter den Förderbescheid.

Avatar_shz von
06. November 2013, 00:33 Uhr

Er lachte, machte Witze und hörte aufmerksam zu: Zweifelsohne gehörte der Besuch der Automatisierungtechnologiefirma Bilfinger Greylogix für Wirtschaftsminister Reinhard Meyer zu den angenehmeren Aufgaben. Kein Wunder, schließlich kam der Minister nicht mit leeren Händen – er überreichte den beiden Geschäftsführern Lars Malter und Gerd Witzel einen Förderbescheid in Höhe von gut 316 000 Euro.

Das Geld fließt in die Entwicklung des sogenannten Smart-Energy-Gateway (SEG). „Mit dieser intelligenten Systemlösung kann der Energieverbrauch innerhalb eines Netzes von unseren Kunden je nach Bedarf erhöht oder gesenkt werden“, erklärte Witzel. Sein Kollege Malter ergänzte: „Für das SEG gibt es ein sehr großes Kundenpotenzial, da immer mehr Netzbetreiber und Betreiber dezentraler Kraftwerke, etwa Stadtwerke, an einer effizienteren Energienutzung interessiert sind.“ Bis spätestens 2015 soll der SEG-Prototyp fertiggestellt sein. Insgesamt investiert Bilfinger Greylogix nach eigenen Angaben knapp 1,5 Millionen Euro in diese Technologie.

Davon profitiere auch das Land, wie Meyer betonte. „Dank SEG entstehen 24 Arbeitsplätze.“ Dies sei ein gutes Signal an die Studenten im Norden, da zahlreiche Hochschul-Absolventen Schleswig-Holstein nach ihrem Abschluss verlassen. Meyer: „Wir können zwar nicht alle Studierenden hier halten, aber wir können mehr dafür tun, dass sie hier bleiben.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen