zur Navigation springen

Bündnis für ein buntes Flensburg : 300 Flensburger demonstrieren gegen dänische Pegida

vom
Aus der Onlineredaktion

Am Samstag haben dänische Siad-Anhänger demonstriert. Das Flensburger Bündnis hatte sich der Gegendemo angeschlossen.

shz.de von
erstellt am 09.Jan.2016 | 14:17 Uhr

Flensburg | Mehrere angemeldete Demonstrationen haben die deutsche und dänische Polizei am Sonnabendmittag in Krusau beschäftigt. Etwa 300 Teilnehmer des Bündnisses für ein buntes Flensburg, schätzen die Veranstalter, waren gekommen, um sich für Vielfalt und Demokratie auszusprechen. Hintergrund war eine angekündigte Demonstration dänischer Siad-Anhänger. Siad steht für „Stop Islamiseringen af Danmark“, die Bewegung ist entsprechend das Pendant zur deutschen Pegida-Bewegung.

Auch in Köln ist am Samstag eine Demonstration der Pegida-Bewegung geplant. Zu einer Gegenkundgebung hat das Bündnis „Köln stellt sich quer“ aufgerufen.

Ursprünglich hatte die dänische Gegenbewegung zur Gegendemonstration aufgerufen - und das Flensburger Bündnis gefragt, ob sie sich daran beteiligen wollen, so Landtagsabgeordnete und Mitinitiatorin Simone Lange.

Zunächst war an der deutschen Grenze ein Demonstrationszug von etwa 300 Demonstranten vom Bündnis buntes Flensburg sowie „Flüchtlinge willkommen" aktiv. Der Demonstrationszug ging dann über die dänische Polizeikontrollstelle nach Krusau. „Dort mussten wir unsere Ausweise vorzeigen“, so Lange.

Auf der dänischen Seite hatten sich wiederum Dänen versammelt, die gegen den Zuzug von Asylbewerbern und Migranten auf Höhe der Bingohalle demonstrierten. Die Versammlung wurde von dänischen Polizeikräften vor den Gegendemonstranten abgeschirmt.

Gemeinsam zogen die Teilnehmer in Richtung Grenze.

Gemeinsam zogen die Teilnehmer in Richtung Grenze.

Foto: Geißler

Der Zielort war ein Versammlungsplatz am Transitgarden in Krusau, wo bereits etwa 150 deutsche Demonstranten des linken Lagers gegen die Einwanderungspolitik der Dänen demonstrierten. Die Polizisten verhinderten, dass Gruppen des linken Lagers auf die dänischen Demonstranten stießen.

Die Demonstranten versammelten sich in Dänemark.

Die Demonstranten versammelten sich in Dänemark.

Foto: Sörensen

Mit der Demo des Flensburger Bündnisses zeigte sich Simone Lange sehr zufrieden: „Ich freue mich, wie groß der Zulauf immer wieder ist.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert