zur Navigation springen

Jubiläum : 30 Jahre „Mit voller Spielmannswucht“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bänkelsänger der Rum-Regatta blicken auf 3000 Auftritte zurück

Es ist schon ein besonderes Jubiläum, das der Flensburger Vollbart Carl Otto Friederich „Üze“ Oldenburg da Ende März feiert. 30 Jahre Bänkelsang, „Mit voller Spielmannswucht“ kreuz und quer über die Rum-Regatta und durch die ganze Republik, 3000 Auftritte seit 1985, Ruhm überall und das Ganze ohne CD und – fast noch erstaunlicher – ohne Facebook! Das muss gefeiert werden, wenn auch bedauerlicherweise nicht in Flensburg, sondern in Plön.

„Wenn wir uns Ihnen Mit voller Spielmannswucht in aller Bescheidenheit auf diesem Wege zur Kenntnis bringen, so in der unverbrüchlichen Gewißheit, nunmehr seit drei Jahrzehnten mit stetigem Erfolg in dieser Profession tätig zu sein“ – so preist das weit gereiste Trio in seiner unnachahmlichen Sprache seine Dienstleistungen weltweit an. Ohne Internet mag dann auch die Spielmannswucht heute nicht mehr auskommen.

Auf der Rum-Regatta fing alles an. Das war 1984, als Üze Oldenburg zusammen mit Reinhard Zielonka als Duo „Gassenhauer“ hier aufspielte und dabei auf Christof Peters trafen, der hier ebenfalls musizierend anwesend war. Fortan machte man als Trio weiter. Nach außen hin Bänkelsänger, verstanden sich die Drei selbst als Event-Mucker und machten ihre Leidenschaft zur Profession. In den 30 Jahren seitdem war ihnen fast kein Auftrittsort fremd. Zwischen Flensburg und dem Ötztal, zwischen Krefeld und Altenburg redeten und sangen sie ihrem Publikum – darunter einfaches Volk ebenso wie Bosse und Regierende – mit schaurig-schönen Moritaten und aufbauenden Volksliedern ins Gewissen. Auftritte auf hoher See schreckten sie nicht so wenig wie seltsame Musikgeräte wie Drehleier und Nyckelharpa.


Jubiläumsauftritt: 28. März, 19 Uhr (Einlass), Plön, Aula am Schiffsthal, mit Parelmoer und Stringhouse Harmony

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen