Stadion Flensburg : 19 Teams beim Friholtlauf

Gehen, laufen oder gefahren werden – die Form der Fortbewegung war den Teilnehmern beim Zweistunden-Lauf freigestellt.
Gehen, laufen oder gefahren werden – die Form der Fortbewegung war den Teilnehmern beim Zweistunden-Lauf freigestellt.

Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim Cross- und Zweistundenlauf

shz.de von
12. Juni 2018, 06:02 Uhr

Am 25. Friholtlauf haben 15 Schulen aus Schleswig-Holstein und vier Mannschaften der Flensburger Werkstätten teilgenommen. Bei Traumwetter im Flensburger Stadion drehten etwa 500 Teilnehmer ihre Runden beim Zwei-Stundenlauf auf der Bahn. Die Mannschaft der Schule am Noor in Eckernförde gewann den Friholtpokal. Alle Teilnehmer erhielten eine Medaille. Der Zwei-Stundenlauf ist für alle Teilnehmer offen. Es kann gelaufen, gegangen oder mit dem Rollstuhl gefahren werden. Bei den Crossläufen in drei Jahrgangsstufen wurden die ersten drei mit kleinen Pokalen belohnt. Hier geht es um Leistung und Schnelligkeit auf der Runde um das Stadion herum. „Mit Hilfe unserer Sponsoren vom SBV, der Nospa, der Bonnik-Hansen-Stiftung, der Wittenseer Quelle und der Firma Seemann aus Hürup und der perfekten Organisation des Friholtteams“, so Schulleiter Klaus-Peter Grundewald, „wurde der Lauf wieder ein voller Erfolg.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen