zur Navigation springen

Deutsches Haus Flensburg : 17. Kurzfilmtage – das Programm steht

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

22 Veranstaltungen stehen an den fünf Festivaltagen zur Auswahl und bieten ein Kinoerlebnis der besonderen Art.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 16:40 Uhr

Das Festivalprogramm steht ab sofort online: Vom 15. bis 19. November feiert Flensburg wieder Kurzfilmtage – und das bereits zum 17. Mal. Fans des kleinen, aber feinen Festivals im Deutschen Haus werden schon vorfreudig darauf warten, aber auch diejenigen, die bisher noch nicht da waren, sollten sich einen Blick in das Programmangebot gönnen, das ab sofort auf www.flensburger-kurzfilmtage.de online ist, findet Festival-Chef-Organisatorin Maja Petersen von der Hochschule.

22 Veranstaltungen stehen an den fünf Festivaltagen zur Auswahl und bieten ein Kinoerlebnis der besonderen Art: In den 80- bis 90-minütigen moderierten Programmen bekommen die Zuschauer gleich mehrere ganz unterschiedliche Filme zu sehen. Da gibt es Lustiges und Launiges neben Spannendem und Erschreckendem, Trickfilme, Dokus, Realfilme und auch mal Experimentelles.

Sieben Wettbewerbsprogramme mit aktuellen deutschsprachigen Kurzfilmen sind in diesem Jahr im Angebot, außerdem ein dänischer Filmblock, Filme aus der Region und über die Region, aber auch Programme mit internationalen Produktionen wie das Animationsfilmprogramm Tricky und die Rolle Vorwärts mit Kurzfilmen für Kinder und Jugendliche. Screenings zu verschiedenen Schwerpunktthemen im Kino 51 Stufen, Filmabende in der Theaterwerkstatt Pilkentafel, Filmgespräche und Kurzpräsentationen in der Imagine Bar ergänzen das Festival.

Erstmalig begeben sich die Kurzfilmtage auch auf eine Reise in die Vorgeschichte des Kinos und laden zusammen mit Phänomenta und Europa-Uni zur Vorstellung der Laterna Magica ein.


Die Karten kosten pro Programmblock zwischen 3 und 6 Euro (ausgenommen die Filmabende in der Pilkentafel). Der Vorverkauf beginnt am kommenden Montag, 6. November, im Kino 51 Stufen und im Festivalbüro Modul 1, Rote Straße 17; Kartenreservierungen sind ab Mittwoch möglich auf www.flensburger-kurzfilmtage.de.

Programm - Auszüge

Mittwoch, 15.11.: 19.30 Uhr  Eröffnung der 17.  Kurzfilmtage,

21.30 Uhr „Schöner mit Musik“ – Deutscher Wettbewerb Block I

Donnerstag, 16.11.: 18 Uhr  „Glaubensdinge“ – Dt. Wettbewerb Block II; 19.45 Uhr „Heimatfilme“ – Dt.  Wettbewerb Block III

20.00 Uhr „Das Ohr sieht mit – langer Abend mit kurzen Filmen“ Pilkentafel; 21.30 Uhr „Geteilte Welt“  Dt. Wettbewerb  Block IV

Freitag, 17.11.: 18 Uhr „Private Krise“ Dt.  Wettbewerb Block V

18 Uhr Filmgespräch - „Geteilte Welt“ Post-/Kolonialismus als Thema im Kurzfilm; 19.45 Uhr „Modern Times“ – Dt.  Wettbewerb Block VI; 20 Uhr „Das Ohr sieht mit“ Pilkentafel; 21.30 Uhr „Innere Sicherheit“ – Dt. Wettbewerb Block VII

Sonnabend,  18.11.: 13.30 Uhr  Sonderprogramm „Region oder Grenze“ – Unsere Grenzregion im Kurzfilm; 16 Uhr   Rolle Vorwärts

18 Uhr  Danske Kortfilm – Dänischer Wettbewerb; 19.45 Uhr Tricky – internationale Animationsfilme

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen