Passanten in Panik : 16-Jähriger schießt mit Pistole in Flensburg um sich

Schock für ein junges Paar in der Apenrader Straße in Flensburg: Ein Jugendlicher schießt aus seinem Fenster mit einer Waffe durch die Gegend. Die 20-Jährigen bringen sich mit ihrem Kleinkind in Sicherheit.

shz.de von
20. Januar 2014, 15:51 Uhr

Flensburg | Panik am Abend in der Apenrader Straße in Flensburg: Ein junges Paar muss sich mit seinem kleinen Kind in einem Hauseingang in Deckung bringen, weil ein Jugendlicher mit einer Pistole umherschießt – aus dem Fenster. Mehr als 30 Mal zielt der 16-Jährige am Donnerstag auf vorbeifahrende Autos und Baucontainer.

Den alarmierten Polizeibeamten war der Schütze kein Unbekannter. Sie konnten ihn in seinem Kinderzimmer stellen. Der 16-Jährige übergab die Waffe der Polizei, mit dem Hinweis, damit nur „in die Luft geschossen“ zu haben. Waffenschein: Fehlanzeige. Sein Vater sagte, nichts von der Luftdruckpistole gewusst zu haben.

Unklar ist, ob der Jugendliche gezielt auf das Paar oder den Kinderwagen schoss. Er muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen