zur Navigation springen

Spende für die Krebshilfe : 1000 Akteure erlaufen 42000 Euro

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Lauf ins Leben auf dem Eckener-Platz vom TSB perfekt organisiert

shz.de von
erstellt am 03.Jul.2017 | 08:15 Uhr

Laut hörbar erschallt der Tote-Hosen-Song „An Tagen wie diesen“ über dem Eckener-Platz. In der Tat ist es ein besonderer Tag. Über 1000 Teilnehmer machen sich am Sonnabend um 13 Uhr auf den Weg, um unermüdlich ihre Runden zu drehen. Sie gehen, walken oder laufen für den guten Zweck. 22 Stunden lang! Der von einem ehrenamtlichen Team des TSB Flensburg um Petra Obermark perfekt organisierte Benefiz-Marathon dient, wie schon bei den vier Veranstaltungen zuvor, dem Ausbau des Beratungs- und Unterstützungsangebotes von Krebspatienten und ihrer Angehörigen in der Region. Zum Auftakt spielt die Jugendbigband des Alten Gymnasiums auf, während der Eckener-Platz wie eine kleine Zeltstadt anmutet: 32 Mannschaften präsentieren sich dort. Zum Abschluss gestern um 11 Uhr lässt es sich die neue Justizministerin Sabine Sütterlin-Waack nicht nehmen, unter aufsteigenden Luftballons die letzte Runde mitzumarschieren. In zwei Jahren, verspricht sie, wird sie aktiv mitlaufen. Mit über 42  000 Euro kann Petra Obermark schließlich eine Rekordsumme an die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft übergeben. Sie selbst ist angesichts der großartigen Spendenbereitschaft überwältigt – und zu Tränen gerührt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen