Ein Artikel der Redaktion

Streit vor Diskothek Drei Polizisten bei Massenschlägerei an der Flensburger Schiffbrücke verletzt

Von shz.de | 28.08.2017, 19:30 Uhr

Vor einer Diskothek trafen am Sonntagmorgen mehrere aggressive Personen aufeinander. Vier Männer sind in Polizeigewahrsam.

Bei einer großen Schlägerei vor einer Diskothek an der Flensbruger Schiffbrücke sind am Sonntagmorgen drei Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, wurden die Einsatzkräfte gegen 6 Uhr zu einer Auseinandersetzung mit rund 50 Beteiligten gerufen, die sich teils beleidigten, teils aufeinander einschlugen.

Bei dem Versuch die Schläger zu trennen wurden die Beamten selbst attackiert. Sie mussten Pfefferspray und Schlagstöcke gegen die Angreifer einsetzen. Zwei Polizisten wurden leicht, einer schwer an der Schulter verletzt. Er ist derzeit nicht mehr dienstfähig.

Nach ersten Erkenntnissen entstand der Streit aus dem zufälligem Aufeinandertreffen mehrerer aggressiver Personen heraus. In der Diskothek sollen demnach zwei Personen in Streit geraten sein, woraufhin sie vor die Tür gesetzt wurden. Dort trafen die beiden auf eine Gruppe junger Männer, die aufgrund von aggressivem Verhalten nicht eingelassen wurden. Es entwickelte sich sofort eine Schlägerei, an der sich auch weitere Personen beteiligten.

Mit großer Mühe konnte die Polizei die Situation schließlich aufösen. Vier beteiligte Rädelsführer wurden in Gewahrsam genommen. Aufgrund der Unübersichtlichkeit am Tatort konnten bei weitem nicht von allen Beteiligten die Personalien aufgenommen werden. Bei den bisher festgestellten neun Beschuldigten handelt es sich um Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren, die teilweise wegen früherer Aggressionsdelikte polizeibekannt sind.

Die Polizei bittet Zeugen, vor allem solche, die das Geschehen fotografiert oder gefilmt haben, sich unter der Nummer 0461/4840 mit ihr in Verbindung zu setzen.