Kreis Segeberg : Fahrerflucht in Nehms – Hund stirbt nach Verkehrsunfall

Der Labrador sprang über den Zaun auf die Straße und prallte dort mit einem Auto zusammen. Der Fahrer fuhr weiter.

von
03. Juli 2018, 10:15 Uhr

Bad Segeberg | Nach einem Unfall in der Segeberger Straße in Nehms (Kreis Segeberg), bei dem ein Hund tödliche Verletzungen erlitten hat, sucht die Polizei nun nach Zeugen der Kollision. Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben bereits am vergangenen Mittwochvormittag. 

Erste Ermittlungen ergaben, dass der sieben Monate alte Labrador über den Zaun eines Grundstückes sprang und auf die Fahrbahn lief. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Auto, dessen Fahrer in Richtung Schlamersdorf unterwegs war. Der unbekannte Fahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern. Der Hund erlag später seinen Verletzungen. Bei dem gesuchten Pkw soll es sich um einen Daihatsu Terios handeln.

Der Unfallfahrer soll einen Kompakt-SUV der Marke Daihatsu Terios (hier ein Modell aus 2009) gefahren sein.
Imago/Sebastian Geißler

Der Unfallfahrer soll einen Kompakt-SUV der Marke Daihatsu Terios (hier ein Facelift-Modell aus 2009) gefahren sein.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall oder dem Fahrzeug machen können, ihre Beobachtungen der Polizei Garbek unter der Telefonnummer 04559/1883540 mitzuteilen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert