zur Navigation springen

Lankau : Fahrer überschlägt sich mit Auto – und verschwindet

vom

Der Fahrer eines Renault Clio bleibt nach einem Unfall unauffindbar. Das Auto wird beschlagnahmt.

Lankau | Feuerwehr und Polizei haben ihn der Nacht zum Mittwoch in Lankau (Kreis Herzogtum Lauenburg) einen Autofahrer gesucht, der sich mit seinem Renault Clio an der Lankauer Strasse überschlagen hatte, und danach vom Unfallort geflüchtet war. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen wir davon aus, dass der mutmaßliche Fahrer, ein 38-jähriger Lankauer, ohne Führerschein und Versicherungsschutz mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen war“, sagte Polizeipressesprecherin Sonja Kurz.

Möglicherweise aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit geriet er in einer Linkskurve mit dem linken Vorderreifen auf eine Einfahrt, die mit Schottersteinen befestigt war. Daraufhin verlor er die Kontrolle über den Wagen und prallte einige Meter weiter gegen ein Verkehrsschild („50 km/h“) mit der Ortshinweistafel („Gretenberge“). Das Schild riss komplett ab. Anschließend fuhr er in einen Straßengraben, kollidierte mit einem Knick und überschlug sich. Der Renault Clio kam auf dem Dach zum Stillstand.

Gegen 21.50 Uhr kam zufällig eine Möllner Streifenwagenbesatzung dort vorbei und entdeckte den schwer beschädigten Wagen. Das Licht war noch eingeschaltet. In dem Wrack war niemand mehr. Sie suchten die gesamte Umgebung erfolglos ab. Die Polizei hatte den in Lankau gemeldeten Fahrer daraufhin weder an seiner Heimadresse noch an einen weiteren bekannten Aufenthaltsort in Hamburg angetroffen. „Die bisherigen Ermittlungen ergaben nur, das sich der 38-jährige Mann noch telefonisch bei seiner Ex-Freundin gemeldet hat und ihr mitteilte das er ins Krankenhaus müsste“, berichtet Kurz. Genaueres zu seinen Verletzungen ist bisher nicht bekannt.

Zeugenhinweisen nach, wurde der Gesuchte von einer kurz darauf am Unfallort entlang fahrenden Frau mitgenommen. „Diese Frau ist eine sehr wichtige Zeugin und wird deshalb gebeten sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzten“, sagte Kurz weiter.

Der Unfallwagen wurde beschlagnahmt und abgeschleppt.

Zeugen die noch weitere Informationen oder Hinweise haben werden ebenfalls gebeten sich mit der Polizei unter der Nummer 04542/90990 in Verbindung zu setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert