Ein Artikel der Redaktion

Ostholsteiner Anzeiger Lesung in der Gedenkstätte

Von ask | 26.11.2018, 15:28 Uhr

Er bewahrte Tausende seiner jüdischen Arbeiterinnen und Arbeiter sowie deren Angehörige vor der Deportation: Alfred Roßner (kl.

Foto) steht morgen im Zentrum einer Lesung in der Gedenkstätte Ahrensbök (Flachsröste 16). „Der stille Handel. Alfred Roßner – Lebensretter im Schatten der SS“ heißt die Romanbiografie von Hannah Miska. Die Autorin wird am Sonntag, 2. Dezember, um 15 Uhr aus ihrem Buch lesen, das die bewegende Geschichte eines Mannes erzählt, der zu den unbekannten Helden in der Zeit des nationalsozialistischen Terrorregimes gehörte. Roßner bezahlte seinen selbstlosen Einsatz mit dem Leben. Interessierte sind zu dieser besonderen Veranstaltung in die Gedenkstätte Ahrensbök eingeladen. Der Eintritt ist frei.