Ein Artikel der Redaktion

eutin Kreis berät über Hartz-IV-Neuordnung

Von bu | 06.09.2010, 03:59 Uhr

Heute tagt der Ausschuss für Soziales, Sicherheit und Gesundheit des ostholsteinischen Kreistages.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr und findet im Ostholstein-Saal des Kreishauses statt.

Bei der Tagesordnung steht die Frage im Mittelpunkt, ob der Kreis die Grundsicherung für Arbeitssuchende, sprich die amtliche Betreuung von Hartz-IV-Empfängern, weiterhin in Kooperation mit der Agentur für Arbeit organisieren will. Die Alternative ist eine eigenständige Erledigung dieser Aufgabe durch den Kreis in Zusammenarbeit mit den Kommunen. Aufgrund der dafür vom Bund neu gesetzten Rahmenbedingungen ist eine schnelle Entscheidung im Kreistag notwendig. Sie soll bis spätestens November getroffen sein.

Die Ausschussmitglieder beschäftigen sich weiter mit dem Neubau des Inselkrankenhauses Fehmarn und der Volkszählung 2011. Zudem geht es um Suchtberatung, einen Antrag des Kreisseniorenbeirates auf Einrichtung eines Pflegestützpunktes im Kreis und die Lebensmittelkontrolle unter saisonalen Bedingungen.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gibt es eine Einwohnerfragestunde. Informationen zu den Tagesordnungspunkten können im Bürger-Infosystem der Kreisverwaltung unter www.kreis-oh.de nachgelesen werden.