Ein Artikel der Redaktion

Polizei und Stadt ziehen erste Bilanz Eutins Brennpunkt Lindenbruchredder: „Wir brauchen den Wachdienst“

Von Constanze Emde | 20.01.2023, 15:52 Uhr

Eine Handvoll junge Intensivtäter stiften Unruhe in den Schlichtwohnungen im Lindenbruchredder in Eutin. Ein Wachdienst soll das ändern. Welche Bilanz Sozialarbeit, Stadt, Security und Bewohner nach einer Woche ziehen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche