zur Navigation springen

Stellenausschreibung : Eulenspiegel verpflichtet: Mölln sucht Berufs-Narren in Vollzeit

vom

Nach dem Tod des bisherigen „Till“ ist die unbefristete Vollzeitstelle neu ausgeschrieben. Darstellerisches Talent steht obenan.

shz.de von
erstellt am 19.Mai.2017 | 15:36 Uhr

Die Eulenspiegelstadt Mölln sucht einen neuen Narrendarsteller. In der am Freitag veröffentlichten Stellenausschreibung wird ein „Vollzeitnarr“ gesucht, der es versteht, die Rolle des Till Eulenspiegel mit Witz, Ernsthaftigkeit, Humor und Improvisationskunst auszufüllen. Darüber hinaus müssen die Bewerber ihr darstellerisches Talent nachweisen.

In Mölln gibt es nach Angaben der Stadt seit 1908 einen Darsteller, der die Rolle des mittelalterlichen Volkshelden verkörpert. Der bisherige Till-Darsteller Mario Schäfer war im April im Alter von 52 Jahren überraschend gestorben.

Der vermutlich im Jahr 1300 in Kneitlingen bei Braunschweig geborene Schalk Till Eulenspielgel ist im Jahr 1350 im Heilig-Geist-Hospital in Mölln gestorben. Die ihm zugeschriebenen Streiche wurden erstmals im Jahr 1510 im „Eulenspiegelbuch“ des Zollschreibers und Schriftstellers Hermann Bote veröffentlicht.

Die Stelle des Till-Darstellers ist seit 50 Jahren bei der Möllner Tourismusorganisation angesiedelt. Laut Stellenausschreibung sollen der neue Narr oder die neue Närrin zugleich als Assistenz der Möllner Kurverwaltung arbeiten. Und auch Frauen haben laut der Annonce eine Chance.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen