Kreis Herzogtum Lauenburg : Escheburg: Feuer zerstört Carport und zwei Autos

Die zwei Autos im Carport sind nicht zu retten. Die Feuerwehr verhindert, dass auch das angrenzende Wohnhaus ein Raub der Flammen wird.
1 von 2

Die zwei Autos im Carport sind nicht zu retten. Die Feuerwehr verhindert, dass auch das angrenzende Wohnhaus ein Raub der Flammen wird.

Auch das angrenzende Wohnhaus wird schwer beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

shz.de von
26. April 2017, 06:46 Uhr

Escheburg | Ein Großbrand hat in der Nacht zum Mittwoch in Escheburg ein Doppelcarport, zwei Autos und Teile eines Wohnhauses zerstört. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt, der Schaden wurde auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr war mit 80 Mann im Einsatz.
Timo Jann
Die Feuerwehr war mit 80 Mann im Einsatz.

Gegen 22.30 Uhr hatten die Bewohner des Hauses nach Polizeiangaben Knallgeräusche bemerkt. Als sie nachsahen, entdeckten sie Flammen im Caport. Sofort forderten sie die Feuerwehr an. „Zunächst wurde nur die Escheburger Feuerwehr alarmiert, wegen zahlreicher Notrufe, das Feuer muss sich rasend schnell ausgebreitet haben, wurde aber kurz darauf Großalarm ausgelöst“, berichtete Amtswehrführer Ralf Kreutner. Das Feuer erfasste auch den Dachstuhl des Hauses, konnte dort aber eingedämmt werden. Die beiden Autos, ein Volvo und ein Mercedes, brannten vollständig aus.

Die zwei Autos im Carport brennen aus. Auch das Wohnhaus wird beschädigt.
Dominick Waldeck
Die zwei Autos im Carport sind nur noch Blechgerippe.
 

80 Feuerwehrleute waren schließlich im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Die Alte Landstraße (die ehemalige B5 nach Hamburg) war während des Einsatzes längere Zeit voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert