Zechpreller mit gestohlenem Auto

Gleich mehrere Anzeigen musste die Polizei schreiben, als sie die Zechpreller stellten.
Gleich mehrere Anzeigen musste die Polizei schreiben, als sie die Zechpreller stellten.

Der Fahrer hatte einen Joint geraucht und zudem keinen Führerschein / Auch das Kennzeichen des Wagens war geklaut

shz.de von
30. Juli 2015, 17:01 Uhr

Die Elmshorner Polizei hat einen Mann erwischt, der gleich mehrere Straftaten begangen hat. Der Mann war mit drei weiteren Personen unterwegs, von denen sich zwei ebenfalls wegen verschiedener Straftaten werden verantworten müssen.

Begonnen hatte alles Mittwochabend in einem Asia-Restaurant in Elmshorn. Ein 28-Jähriger aus der Wilstermarsch, seine 17-jährige Freundin aus Glückstadt sowie ein 22-jähriger Glückstädter mit seiner Freundin hatten gemeinsam gegessen und getrunken. Der 28-Jährige sagte seinen Begleitern, er habe die Zeche bezahlt. Gemeinsam verließen sie das Lokal. Allerdings hatte der Mann keineswegs bezahlt. Das bemerkten die Inhaber des Restaurants sehr schnell. Sie sahen gerade noch, wie die Vier in einem VW Passat mit Hamburger Kennzeichen davonfuhren. Sie notierten sich die Autonummer und alarmierten die Polizei.

Kurz nach 22 Uhr konnten Polizisten aus Elmshorn und Barmstedt das gesuchte Fahrzeug in Bokholt-Hanredder stoppen. Und dann staunten die Beamten nicht schlecht, denn sie waren gleich mit mehreren Straftaten konfrontiert. Der Fahrer des Wagens, der 22-jährige Glückstädter, gab zu, dass er einen Joint geraucht hatte. Ein Test reagierte auch positiv auf THC-Konsum. Per Blutprobe soll nun geklärt werden, ob THC seine Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt hatte. Der Führerschein konnte dem Mann nicht abgenommen werden. Er hat nie einen besessen.

Der Wagen, das ergab die weitere Überprüfung, war Mitte Juli in Unna gestohlen worden. Das Hamburger Kennzeichen war ebenfalls gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass für diese Taten der 28-Jährige aus der Wilstermarsch sowie seine Glückstädter Freundin verantwortlich sind. Die Beamten fanden obendrein drei weitere gestohlene Kennzeichenpaare im Kofferraum des gestohlenen Autos. Zudem wird dem Pärchen vorgeworfen, im Raum Unna die Hotelmiete geprellt zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Der 28-Jährige hat nach Polizeiangaben aber bereits umfänglich gestanden.

Gegen den 22-Jährigen wird nun zwar wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eventuell auch unter Drogenbeeinflussung ermittelt. Ihm und seiner Freundin nimmt die Polizei momentan aber ab, dass sie weder von dem Autodiebstahl noch von der nicht bezahlten Rechnung wussten.

Der Wagen und die Kennzeichen wurden sichergestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen