Vorsorge : Worüber Männer nicht reden: Aktionstag für Männergesundheit in Elmshorn

Dr. Matthias Bauermeister aus Pinneberg ist Facharzt für Urologie und Andrologie und Vorsitzender des NUSS-Netzwerks.
Dr. Matthias Bauermeister aus Pinneberg ist Facharzt für Urologie und Andrologie und Vorsitzender des NUSS-Netzwerks.

Urologen werben für die Früherkennung von Prostatakrebs. Am Samstag, 9. Juni, Aktionstag in der Nordakademie Elmshorn.

shz.de von
07. Juni 2018, 12:15 Uhr

Elmshorn | „Ein Mann geht anders mit seinem Körper um als eine Frau, er ist ein sehr guter Verdränger“, weiß Dr. Matthias Bauermeister, Facharzt für Urologie und Andrologie aus Pinneberg. Er ist Vorsitzender von NUSS, dem „Netzwerk Urologie Schleswig-Holstein-Süd“. Neun Urologen aus der Region arbeiten in einem Verbund zusammen. Nun laden sie gemeinsam mit dem Regio Klinikum zum „Aktionstag Männergesundheit“ am Samstag, 9. Juni, in die Nordakademie Elmshorn, Köllner Chaussee 11, ein, um vor allem Männer über gesundes Leben, Vorsorge und gesundheitliche Risiken aufzuklären. 

„Wenn es um die Früherkennung von Prostatakrebs geht, haben wir einen riesigen Nachholbedarf“, erklärt Dr. Bauermeister. Denn jedes Jahr bekommen etwa 90.000 Männer in Deutschland diese Diagnose – aber nur etwa 15 Prozent der Erwachsenen nutzen die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung. „Dabei ist Prostatakrebs wunderbar heilbar und es muss auch nicht gleich eine Operation sein“, sagt er.

Früherkennung wird bezahlt

Dr. Bauermeister erinnert daran, dass Krankenkassen bei Männern ab 45 Jahren die Früherkennung bezahlen. Sollte es in der Familie einen Fall von Prostatakrebs geben, rät der Mediziner dazu, sich bereits ab 40 Jahren regelmäßig untersuchen zu lassen. „Jeder sollte seinen Krebswert kennen“, fordert der Facharzt. Zudem nehme die Ernährung nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen Einfluss auf die Gefahr für Prostatakrebs: So sei die Erkrankungsrate in der Fast-Food-Nation USA deutlich höher als etwa in Japan, wo weniger fettige Speisen verzehrt werden. Deshalb wird in der Elmshorner Nordakademie auch auf Sport und Ernährung eingegangen.

Für Dr. Bauermeister gibt es ein weiteres Thema, das noch viel mehr ins Bewusstsein der Männerwelt gerückt werden muss: die Wechseljahre des Mannes. Etwa zehn Prozent der Männer würden unter dem sinkenden Testosteronspiegel leiden: Es kommt zu Schlafstörungen, Herzklopfen, Fettablagerungen am Bauch und einer Verringerung der Potenz und der Lust.

Belastend für die Partnerschaft

„Ein Mann spricht nicht darüber, er zieht sich zurück“, sagt der Urologe. Dies könne vor allem innerhalb einer Partnerschaft nachhaltig belasten. „Gerade weil es ein Thema ist, über das Männer untereinander selten sprechen, sehen wir Urologen uns als Berater und Gesprächspartner. Wir sind nicht nur der Vorsorgeonkel“, bekräftigt der Mediziner.

Beim „Aktionstag Männergesundheit“ sind auch Frauen eingeladen: Zum einen, damit auch sie für mögliche Probleme ihrer Partner sensibilisiert werden, zum anderen, damit sie ihre Partner motivieren, die Vorsorgeuntersuchungen zu machen. „Spätestens wenn es um das Liebesleben geht, setzen sich Männer meist unter enormen Leistungsdruck. Und wenn die Beteiligten die Ursachen kennen, dann ist allen geholfen“, sagt der Arzt.

30 Uhr: Beginn (Einführung mittels Film, Einlass ab 9 Uhr)

9.40 Uhr: Begrüßung durch Dr. Matthias Bauermeister und Grußwort von Angela Bartels (Regio Kliniken)

9.50 Uhr: Prostata in 3D: Funktion, Erkrankungen, Behandlung

10.15 Uhr: Früherkennung und Vorsorge des Prostatakarzinoms: Chancen und Risiken (Dr. Tobias von Kügelgen, Wedel)

11.30 Uhr: Grußwort von Gesundheitsminister Heiner Garg, Kiel

11.45 Uhr: Laser und Operation: Therapieoptionen der Prostata

(Dr. med. Ousman Doh, Regio Klinikum Elmshorn)

12.15 Uhr:  Stellenwert von Bewegung und gesunder Ernährung beim Prostatakarzinom-Patienten (Thomas Freitag, Elmshorn)

13.15 Uhr: Auch Männer kommen in die Wechseljahre (Dr. Matthias Bauermeister, Pinneberg)

13.45 Uhr: Sexualität im Alter (Claudia Masling, Hamburg)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen