zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

20. September 2017 | 07:45 Uhr

Elmshorn : Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Wegen eines Brandes in einer Elmshorner Wohnung musste die Feuerwehr am Mittwochabend ausrücken. Die Hausbewohner konnten in Sicherheit gebracht werden. Ein Mann kam ins Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 17.Apr.2014 | 07:03 Uhr

Elmshorn | Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Elmshorner Straße Am Erlengrund konnte die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn am Mittwochabend mehrere Personen in Sicherheit bringen. Ein Zimmer der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss brannte aus. Die Feuerwehr verhinderte, dass sich das Feuer weiter ausbreitete.

Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war um 21.41 Uhr wegen starker Rauchentwicklung und Feuerschein aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss alarmiert worden. Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, war die Wohnung leer. Mehrere Bewohner des Hauses waren bereits ins Freie geflohen. Aus der Nachbarwohnung wurde ein Mann über Drehleiter in Sicherheit gebracht, weil der Flur bereits stark verraucht war. Zwei Personen wurden mit Fluchthauben ins Freie geführt. Die eigentliche Brandbekämpfung in der Wohnung nahm ein Zwei-Mann-Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr vor. Ein Bettsofa wurde aus dem Fenster geworfen und vor dem Haus endgültig von einem weiteren Trupp abgelöscht. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen vor Ort.

Sechs in Sicherheit gebrachte Personen, darunter zwei Polizisten, wurden vor Ort vom Rettungsdienst untersucht. Ein Mann wurde mit Verdacht auf leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kripo übernommen. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die meisten Bewohner des Hauses konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen