zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

19. Oktober 2017 | 17:12 Uhr

Elmshorn : Wo Frauen in Not Hilfe finden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Schwangerschaftsberatung, Gewalt in der Beziehung, Trennung: Der Frauentreff stellt sein Frühjahrsprogramm vor.

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Sie helfen, wenn Frauen nicht mehr weiter wissen. Die Mitarbeiterinnen des Elmshorner Frauentreffs sind Ansprechpartnerinnen bei Themen wie Schwangerschaftsberatung, Gewalt in der Beziehung, Trennung und Gesundheit. Im neuen Frühjahrsprogramm der Einrichtung an der Kirchenstraße sind die aktuellen Angebote zusammengefasst.

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Teams ist die Schwangerenberatung sowohl in Konfliktsituationen als auch bei der Bewältigung des Alltags. Im Jahr 2013 haben 367 Schwangere Rat beim Frauentreff gesucht. Darunter auch viele Frauen mit Migrationshintergrund. Absprechpartnerin für Schwangere ist Diplompsychologin Nicola Repnow. Sie steht dem Frauentreff künftig mit mehr Arbeitsstunden als bisher zur Verfügung. Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym.

Hilfe bietet die Beratungsstelle auch an, wenn es um die Bewältigung von Trennungen geht. „Das ist ein wichtiges Feld. Für Frauen ist die Trennungsphase oft sehr schwierig“, sagt Lisa Schnelten. Der Frauentreff bietet unter anderem eine Gesprächsgruppe an (Beginn 28. Januar).

Das Frauentreff-Team kümmert sich ebenfalls um Frauen mit Gewalterfahrungen. Ein neues Gruppenangebot startet im Mai. „Das Angebot finanziert sich aus Spenden. Dafür sind wir sehr dankbar“ sagt Karina Sahling vom Frauenhaus-Team.

Das Frühjahrsprogramm beinhaltet eine Reihe sehr unterschiedlicher Kurse. Dazu gehören „Mehr Wohlbefinden durch Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobsen“ (Beginn ist 12. Februar), eine angeleitete Selbsthilfegruppe für Frauen mit Essstörungen (Beginn 16. April und der offene Treff für allein erziehende Frauen (immer Mittwoch).

Die Frauengruppe „Co Abhängigkeit – Im Schatten der Beziehung“ zeigt Wege zu mehr Lebensqualität auf (Beginn im Mai) und beim info-Abend „Trennung und Scheidung – was muss ich wissen ?“ gibt es heute Abend um 19.30 Uhr Tipps für Frauen. Kunsttherapie, Yoga, juristische Beratung und verschiedene Projekte wie „Elternschaft auf Probe“ komplettieren das Programm. Das Programmheft liegt kostenlos in vielen öffentlichen Gebäude der Stadt Elmshorn aus.

Trägerverein des Elmshorner Frauentreffs und des Frauenhauses ist der Verein Frauen helfen Frauen in Not. Stadt, Kreis und Land finanzieren die Einrichtung die Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband ist. Das dreiköpfige Mitarbeiterinnen-Team kann sich über einen Mangel an Arbeit nicht beklagen. Im Jahr 2012 hatten die erfahrenen Expertinnen mehr als 1100 Kontakte mit ratsuchenden Frauen aus Elmshorn und Umgebung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen