zur Navigation springen

Neuendorf bei Elmshorn : Wieder Stute verletzt – Pferdebesitzer in SH in Sorge

vom
Aus der Onlineredaktion

An der Brust, am Bein, an den Genitalien – Unbekannte verletzten absichtlich Pferde. Die Polizei bittet um Hinweise auf die Täter.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2015 | 18:08 Uhr

Neuendorf b. Elmshorn | Eine Serie von Angriffen auf Pferde verunsichert die Reiter im Norden. Der jüngste Fall stammt aus Neuendorf bei Elmshorn im Kreis Steinburg. Wie die Polizei mitteilt, hat ein Tierquäler dort eine Stute auf einer Weide verletzt.

Auf der Koppel am Lühnhüser Deich bemerkt der Pferdebesitzer am Dienstagabend, dass eine seiner Stuten verletzt ist. Am Sonntag war der Holsteiner noch unversehrt gewesen. Der behandelnde Tierarzt vermutet, dass die Verletzungen durch menschliche Gewalteinwirkung entstanden sein könnten. Auf der Weide selbst wurden keine Stellen entdeckt, an der sich das Pferd die Verletzungen selbst hätte zufügen können.

Die Behandlung der Wunden im Bereich der Brust, am Bein, am Schweifansatz und vom Genitalbereich ausgehend verursachte bisher Kosten von rund 200 Euro. Der zweijährigen Stute geht es laut Polizeiangaben mittlerweile wieder gut.

Es ist nicht der erste Fall, bei dem ein Pferd vermutlich von einem Menschen absichtlich verletzt wurde – allein im vergangenen Monat waren es vier. Seit Jahresbeginn sind dem Kieler Landeskriminalamt (LKA) sieben Taten gemeldet worden, bei denen Pferde vorsätzlich gequält und verletzt wurden. „Es gibt darüber hinaus einen Fall von sexuellen Handlungen an einem Pferd“, sagt LKA-Sprecherin Verena Kalus.

Die Polizei in Glückstadt bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 04124/30110.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen