Wie wär’s denn mal mit sparen?

Avatar_shz von
14. Dezember 2017, 12:30 Uhr

Natürlich freuen sich Eltern über eine erneute Verbesserung der Kita-Sozialstaffel. Und dass viele Kommunen von ÖPNV-Kosten entlastet werden, dürfte ebenfalls Jubel auslösen. Befremdlich ist dennoch, dass lediglich KWGP–Mann Schalhorn während der Haushaltsdebatte das Wort „sparen“ erwähnte. Denn nach wie vor drücken den Kreis Pinneberg 56 Millionen Euro Schulden. Kreispolitiker mutmaßen häufig, mit Sparen könne man beim Wähler keinen Blumentopf gewinnen. Mag sein. Wissen können sie es nicht. Denn es hat seit Jahren niemand mehr ernsthaft versucht. Sehr bedauerlich!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen